Make-up und Haarstyling – die Trends dieser Saison

Kosmetik

Mit Kosmetik kann man das Gesicht verändern und immer wieder ganz neue Looks kreieren. Im Gegensatz zur Mode, die nur äußerlich bekleidet, kann man mit einer typgerechten Frisur, der richtigen Pflege und etwas Make-up das eigene Gesicht und den Körper vorteilhaft betonen.

Die Kosmetik-Trends 2012:

Gerade im Sommer wird es dieses Jahr bunt und frisch. Das gilt nicht nur für die Mode, wie beispielsweise rote Hosen oder Chiffon-Blusen, sondern vor allem auch für das Gesicht. Die angesagten Peach-Töne spiegeln sich auf den Lidern und den Lippen wider, der Teint ist dazu sanft gebräunt.

Um diesen Look zu kreieren, trägt man zunächst etwas Bronzer auf. Anschließend wird ein bräunliches Rouge auf die Wangenknochen gegeben, um das Gesicht etwas zu konturieren. Wer möchte, der kann dafür auch helle Orange- oder Rosétöne verwenden. Dann appliziert man einen hellen schimmernden Lidschatten auf das innere bewegliche Lid bis hin zum inneren Augenwinkel. Nun wird das bewegliche Lid mit einem hellen Pfirsich-Ton schattiert und die Lidfalte mit dunklem Lidschatten betont. Die Lippen dazu kann man entweder ganz dezent mit einem nude-farbenen Lippenstift schminken, oder auch hier einen pfirsichfarbenen Gloss auftragen, nachdem man die äußere Lippenkontur mit Lipliner nachgezogen hat.

Die Basis für ein solches Make-up ist natürlich gepflegte und weiche Haut. Pflege-Cremes sollte man hierfür eher tagsüber als nachts auftragen, da sich die Haut im Schlaf regeneriert und “atmen möchte”. Eine gute Feuchtigkeitspflege, die man auch für den ganzen Körper verwenden kann, sorgt für Elastizität und ein angenehmes Hautgefühl ohne Rötungen oder Spannungen.

Die Haar-Highlights der Saison:

Haar, dass nur zur Hälfte hochgesteckt wird und somit einen schönen Ausgleich zwischen einer offenen und einer strengen Frisur bildet, ist diese Saison sehr angesagt. Diesen Trend erkennt man auch auf der Online-Version der Vogue, die Bilder zeigt und Tipps gibt, wie man die Haarstylings selbst umsetzt.

Auch Flechtfrisuren, die einen romantischen und mädchenhaften Look kreieren, gehören ebenfalls zu den angesagtesten Frisuren für 2012. Raffiniert wirkt ein französischer Zopf, wenn er nicht konventionell von der Mitte des Oberkopfes bis zu den Haarspitzen geflochten wird, sondern seitlich am Kopf entlang. Wer möchte, der kann den Zopf dann noch zusätzlich mit Haarnadeln am Oberkopf feststecken und somit eine elegante geflochtene Hochsteckfrisur kreieren.

Auch konventionelle und einfach geflochtene Zöpfe sind im Sommer sehr hübsch, wenn sie mit einem bunten Haarband aufgepeppt werden, dessen Enden man sogar mit in den Zopf einflechten kann, um besondere Highlights zu setzen. Wichtig ist in jedem Falle, locker zu flechten und zusätzlich Volumen zu erzeugen, indem man die Strähnen des Zopfes nach Fertigstellung der Flechtfrisur mit den Fingern ein wenig auseinanderzieht.

Kosmetik und Haare: ein Paar, das für immer zusammengehört

Ein perfektes Make-up sieht ohne eine ebenso perfekte Frisur einfach halbfertig aus. Genausowenig wird frau sich auf die Straße trauen wollen, wenn sie die Haare schick gestylt hat, aber die der Lippenstift verzogen ist. Make-up und Hairstyling sind einfach untrennbar miteinander verbunden. Achten Sie also darauf, daß Ihre Kosmetikauswahl mit dem Hairstyling angenehm korrespondiert.